Im Einklang Möhnesee
Im Einklang Möhnesee

International tätig!

„Fasten ist keine Strafe“

Gabriele Rempe lädt zu einer reinigenden 28-Tage-Entgiftungs-Kur ein

 

 Kreis Soest. Wissenschaftlicher Hintergrund, eigene einschneidende Erfahrungen und die Weisheit des Herzens treiben Gabriele Rempe an, möglichst viele Menschen zu motivieren, auf eine gesunde Ernährung zu achten. Für die Oecothrophologin und Lebensmitteltechnologin, die als Coach und Prozessbegleiterin im Netzwerk Quellen der Kraft Möhnesee aktiv ist, ist der Aschermittwoch ein wichtiger Tag im Jahresablauf. 

 

„Fastenzeiten gibt es in allen Kulturen und Religionen. Die Natur weist den Weg: Der Winterspeck, der dafür sorgt, dass man die kalte Jahreszeit übersteht, ist jetzt – normalerweise – aufgebraucht. Da wir jedoch dazu neigen, das ganze Jahr durchzupowern, kann von Winterruhe keine Rede sein.
Trotzdem ist jetzt die richtige Zeit, sich leer zu machen – körperlich und geistig – um neu anzufangen. Wenn wir uns jetzt auf körperlicher Ebene zurücknehmen und unserem Stoffwechsel ganz bewusst Nahrung zuführen, die klärend wirkt, kann sich auch auf geistiger Ebene vieles klären. Eine Fastenkur kann helfen, sich auch dauerhaft bewusst zu ernähren, weil man deutlich spürt, was einem gut tut und was weniger hilfreich ist. Solch eine Kur kann der Einstieg zu einem dauerhaft bewussten und wohltuenden damit Umgang mit Lebensmitteln sein.“ Gabriele Rempe kennt und versteht die chemischen Prozesse, die dazu führen, dass der Stoffwechsel den Menschen entweder lahm legt, oder aufweckt. Sie kennt die Wirkung von Heilfasten, weiß aber auch, dass es Berufstätigen oft schwer fällt, völlig auf feste Nahrung zu verzichten. Sie empfiehlt ein Basen-Früchtefasten. „Nach all dem Schlemmen zu Weihnachten und Silvester, nach den Karnevalsfeiern ist eine Reduzierung auf das Nötige sehr hilfreich. Wenn wir jetzt alles, was uns belastet, weg lassen, kommen wir zu einem Körpergefühl, das uns unseren persönlich richtigen Weg weist.“ Gabriele Rempe zählt auf, was – vor allem in größeren Mengen genossen – schädlich ist: Alkohol, Zucker, Nikotin, Koffein...


„Beim Basenfasten verzichtet man auf Kaffee und schwarzen Tee, auf Nikotin und Alkohol, auf Zucker, Milchprodukte, Fleisch und Fisch. Es geht darum, der Übersäuerung des Körpers entgegenzuwirken.“


Gabriele Rempe
„Beim Basenfasten verzichtet man auf Kaffee und schwarzen Tee, auf Nikotin und Alkohol, auf Zucker, Milchprodukte, Fleisch und Fisch. Es geht darum, der Übersäuerung des Körpers entgegenzuwirken.“


Gabriele Rempe bietet gemeinsam mit Stefanie Keyser ab Aschermittwoch per E-Mail-Kontakt eine 28 Tage Kur an. Die beiden Quellen- der-Kraft-Netzwerkerinnen begleiten kostenfrei mit Texten und Rezepten durch vier Wochen, in denen Menschen, sich bewusst mit ihrer Ernährung und deren Auswirkung auf Körper und Geist auseinandersetzen. „Dabei lege ich großen Wert darauf, nicht dogmatisch vorzugehen. Wenn jemand unbedingt einen Kaffee trinken möchte, dann soll er das tun“, sagt Gabriele Rempe.


Die 28-Tage-Kur ist nach dem natürlichen Rhythmus, der durch die Mondphasen vorgegeben wird, angelegt. Man kann aber auch früher aussteigen, oder länger machen. Auch später einsteigen ist möglich. Doch wer auch Gewicht reduzieren möchte, kann sich die Kraft des abnehmenden Mondes (Neumond ist am Donnerstag) zunutze machen.


Gabriele Rempe ist wichtig, dass all das in liebevoller Zuwendung zu sich selbst geschieht. „Fasten ist keine Strafe, Verzicht kann ein Gewinn sein, und Belastendes los zu lassen, wird zu einer spürbaren Erleichterung. Dazu gehört auch die geistige Auseinandersetzung mit dem Thema.“ Die Frage, was man wirklich will, sollte am Anfang stehen. Nur, wer die ehrliche Antwort darauf kennt und ernst nimmt, kann sich auf den Weg machen und erfolgreich sein.  


Gabriele Rempe ist Oecothrophologin und Lebensmitteltechnologin. Als Coach und Prozessbegleiterin ist die Werlerin mit Sitz in der Kaiserhalle 7 im Netzwerk Quellen der Kraft Möhnesee aktiv. Wer an der 28-Tage-Basenfasten-Kur teilnehmen möchte, kann sich per E-Mail bei ihr melden: gabrielerempe@werlcom.biz oder unter Tel. 02922 / 889 45 94 Kontakt aufnehmen. www.gr-clearing.de 


Stefanie Keyser begleitet die Teilnehmer beim mentalen und seelischen Entgiften immer wieder freitags. Pünktlich zum Wochenende gibt es eine Impuls-Mail, in der es ums Loslassen, Raum schaffen und sich für Neues öffnen geht. Die Selbstwahrnehmung und Selbstliebe ist ein zentrales Thema der 28-Tage-Kur. 

 

Bei der Einladung von Gabriele Rempe geht es darum, Körper und Geist zu reinigen, Ballast los zu lassen und im wahrsten Sinne des Wortes erleichert weiter zu gehen. Denn manchmal ist weniger ja bekanntlich mehr und Verzicht eine Bereicherung. Mitunter bietet sich mit einer Fastenkur auch eine Wendung zu einer bewussteren und gesünderen Lebensweise an.

Druckversion Druckversion | Sitemap
©2013 Im Einklang Möhnesee